23.09.2021

Reg.Nr.: 202126110

Can1 (2)

Name: Can

Rasse: Husky

Geschlecht: männlich / Kastr.-Chip

Geboren: 11/2019

 

im Tierheim seit: 05.08.2021

 

 

Bitte den Text ganz lesen! Danke

 

 


 

Can stammt ursprünglich aus einer großen Sicherstellung mit 18 weiteren Huskys aus Oktober 2020. Wir hatten Can bereits in ein Zuhause vermittelt, aus dem er nun zurück kam.

 

Nachdem sich Can anfangs sehr unsicher zeigte hat er mittlerweile deutlich an Selbstvertrauen gewonnen.

Er ist ein sehr freundlicher Hund gegenüber Menschen und zeigt sich nach anfänglicher Schüchternheit durchaus aufgeschlossen.

Auch in unsere Hundegruppe fügt er sich sehr gut ein.

 

Can war bereits zu anderen Huskys vermittelt und ist nun zu uns zurückgekommen, weil er in seinem neuen Zuhause ein paar Hühner gerissen und auch leider einen kleinen Hund schwer verletzt hat.

Hier bei uns in der Hundegruppe sind andere Hunde für Can kein Problem! Wir vermuten daher, dass es bei der Vermittlung zu dem Problem mit dem kleinen Hund kam, weil Can diesen Hund in der Entfernung erblickt und als Beute angesehen hat.

 

Can hat deutlichen Jagdtrieb, welcher sich nun durch die Jagterfolge noch gefestigt hat - er ist somit nicht ableinbar! Damit sollten die neuen Halter umgehen können.

 

Da er einen deutlichen Beutetrieb hat und auch jagdlich sehr ambitioniert ist darf Can nicht mit kleinen Hunden, Katzen oder Kleintieren zusammen leben.

 

Mit großen Hunden hat er gar kein Problem, er fühlt sich sogar in einem großen Rudel deutlich sicherer als alleine. Eine Vermittlung als Zweithund oder generell als weiterer Hund ist allerdings nicht zwingend notwendig - er kann gerne auch als Einzelhund gehalten werden.

 

Can ist noch nicht zu 100 % stubenrein, das bedeutet, dass er gelegentlich noch innen im Hunde-Zimmer sein Geschäft erledigt, daran müsste also noch gearbeitet werden.

 

Er hat kein Problem mit Kindern und kann daher gerne zu größeren Kindern ab ca. 8 Jahren aufwärts dazu vermittelt werden.

Auch gegenüber Erwachsenen ist er ein sehr freundlicher Hund.

 

Umweltgeräusche und Alltagssituationen sind ihm noch nicht so vertraut, da er aufgrund der vorherigen Haltung nicht viel kennen gelernt hat.

Auch das Alleinbleiben kennt er noch nicht. Genaueres können wir nicht sagen, da dies der Tierheimalltag leider nicht hergibt.

Wir empfehlen daher auf jeden Fall den Besuch einer Hundeschule.

 

Wir wünschen uns für Can Menschen die schon Hundeerfahrung haben und denen bewusst ist wie viel Bewegung und Förderung ein Husky benötigt.

 

Wenn Sie Interesse an Can haben und ihn gerne kennenlernen möchten füllen Sie bitte den Fragebogen für Interessenten aus und geben Ihre Telefonnummer mit an - wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen (E-Mails werden mo - fr bis 13:30 Uhr abgerufen).


Can3 (2) Hundepool Husky Can