menu

Wildtiere

Liebe Tierfreunde,

 

nicht nur uns ist es bei diesen Temperaturen sehr warm und wir trinken viel um gesund zu bleibe. Es geht den Wildtieren auch so.

Leider finden Sie nicht immer genug Trinkmöglichkeiten.

Helfen ist hier ganz einfach möglich…

Bitte stellen Sie, wann immer Sie können, flache Schalen oder Blumentopfuntersetzer mit frischem Wasser raus. Im Moment bekommen wir vor allem viele Igel und Vögel, die dehydriert sind. Vor allem Muttertiere, die Ihre Jungen aufziehen sind betroffen. Bekommt die Mutter nicht genug Flüssigkeit stirbt u.U. die ganze Familie. Da wir in den letzten Monaten 3 x so viel Igel mit Rasenmäher Verletzungen hatten, wäre dies tragisch für die Zukunft. Von daher unsere Bitte:  Helft mit, die hilfreichen, friedlichen Zeitgenossen zu erhalten. Einfach haben die Igel es in der jetzigen Zeit nicht. Nur einrollen als Schutz ist leider nicht mehr ausreichend.
 
Wir sagen Danke an alle Tierfreunde, die mitmachen und freuen uns gemeinsam mit allen Krefeldern den Bestand zu halten.

Dazu auch bitte gerne folgenden Link ansehen   youtu.be/8ojAx4qcPZU


Jungigel

Torkeln, röcheln, tagaktiv: So erkennst Du, ob ein Igel Hilfe braucht

Ein Igel läuft durch Ihren Garten. Muss ich jetzt helfen oder nicht? Die Frage stellen sich zurzeit viele Tierfreunde......

In den jetzigen Herbsttagen gilt es besonders auf Jung Igel zu achten, die krank erscheinen, klein wirken oder Verletzungen haben. Manchmal sieht man die Verletzungen nicht mit blosem Auge, aber man kann einen typischen Eitergeruch erschnuppern.

Auch Tagaktivität ist bei den eigentlich nachtaktiven Tieren fast immer ein Zeichen von Krankheit oder Unterernährung.

Im November bitte auf Jung Igel achten

Gerade Igel, die erst im September geboren werden, können unterernährt sein. Jung Igel, die Anfang November deutlich unter 500 Gramm wiegen, sollten deswegen in Pflege genommen und aufgepäppelt werden. Am einfachsten bietet sich Katzenfutter an, ungewürztes Rührei wird auch gerne genommen. 

 

Achtung: KEINE MILCH egal welche!!! Jung Igel / Igel allgemein benötigen spezielle Milch alle anderen Varianten führen zum Tot.  Nur Wasser zum Trinken anbieten.

 

Im Zweifelsfall empfiehlt sich deswegen ein kurzer Anruf zur Beratung bei uns im Tierheim oder in einer privaten Igelaufzuchtstation.

Wer den Wildtieren das ganze Jahr über etwas Gutes tun möchte, kann bei seinem Garten anfangen. Besonders im Dickicht wilder Ecken fühlen sie sich wohl und finden dort auch Insekten.

 


keyboard_arrow_up perm_phone_msg mail_outline